59. GV der Fröschenzunft, 13. Mai 2015

»   weitere Impressionen

Traditionell fand die GV am Mittwoch vor Auffahrt im Dorf-Beizli des Hotel Balm statt. Der Präsident begrüsste um 18.00 Uhr die Zunftritter und Zünftler.

Im Jahresbericht konnte er auf ein erfolgreiches 2014 und auf viele tolle Anlässe zurückblicken. Der Kassabericht erläuterte Kassenschnüffler Urs Brunner in ausschmückender Art. Jahresbericht und Kassabericht wurden einstimmig genehmigt. Nach 14 Jahren Vorstandstätigkeit gab Seppi Scherer als Schreiberling seinen Rücktritt. Als Nachfolger wurde einstimmig Norbert Welti gewählt. Zusätzlich wird Pascal Feucht im Zunftrat Einsitz nehmen. Es ist vorgesehen, dass er in einem Jahr das Amt von Präsident Bernhard Gisler übernehmen wird. Weiter gab es noch zwei weitere Rücktritte: Franz Pfoster nach zehn Jahren Arbeit im Reisekomitee und HansPeter Hürlimann nach elf Jahren im Zytigs-Team. Dem Antrag von Karl Schmidli für eine Statutenänderung per nächster GV wurde einstimmig zugestimmt. Nach 70 Minuten war die GV beendet und wir gingen zum gemütlichen Teil des Abends über.

 

Der Apéro im Zunfthaus war von der Fröschenzunft offeriert. Das feine Nachtessen wurde durch die Küche des Hotel Balms zubereitet unter der Leitung von Sandra Stofer serviert. Zum ersten Mal dabei waren die beiden Jungzünftler Markus Chiappori mit Frau Josy und Gulio Erni mit Eveline. Zunftarchivar HansPeter Hürlimann überreichte dem Altzunftmeisterpaar Urs und Silvia Brunner das Fotobuch mit weit über tausend lebhaften Bildern des Zunftmeisterjahres 2014. Weiter ehrte Präsident Bernhard Gisler die Verdienste von Seppi Scherer, Franz Pfoster und HansPeter Hürlimann.

 

Die Zunftstube war wunderbar dekoriert und die Tische festlich gedeckt. Ein grosses Dankeschöne gebührt dem Stubenmeisterpaar Franz und Bernadette Städelin. Am Abend fanden alle Zünftlern und Zunftfrauen sichtlich gefallen, es wurde ausgelassen gefeiert, diskutiert und gelacht bis zu später Stunden.