Fasnacht Sonntag, 15. Februar 2015

>>   weitere Impressionen

22 prächtige Umzugsnummern verzauberten die Kantonsstrasse in eine richtige Fasnachtsmeile. Dank der trockenen Witterung säumte eine grosse Zahl von  Fasnächtlern, Meggerinnen und Heimwehmeggern den Strassenrand.

 Nebst den beiden Megger Guggenmusigen waren auch die Wäsmali-Chatze Lozärn, die Noteheuer Lozärn und die Rontal Guuger von Root zu Gast. Auch die Megger Wagenbaugruppen waren sehr aktiv und zeigten ihre rüüdig originellen und schönen Nummern, welche zum Teil auch an den Luzerner Umzügen zu sehen sind.

Die Wagenprämierung fand durch eine neutrale Jury statt. Am Abend durften die zehn besten Gruppen vom Zunftmeister einen Preis entgegennehmen. Die Rangliste präsentierte sich wie folgt:
1. Rang: DOOQ mit Mario Kart
2. Rang: Schnipp Schnaps mit Mariachia
3. Rang: Kindergarten Hofmatt A mit völlig unverfrorene Kindergärtler
4. Rang: QV Vordermeggen Oberland Smartys-Airline und
4. Rang: Rosenhalden Quartier mit Marty’s Modellflieger-Staffel
6. Rang: Huters mit U(h)rzeit
7. Rang: Acanus-Ebikon mit Botschaft
8. Rang: Lychnobia mit Piraten
9. Rang: Schüschegruppe Patalis mit Happy Birthday
10. Rang: Rosalinde&Co – 7auf einen Schlag(er) mit Schlagerparade KLEIN aber OHO

Der ganze Umzug unter der Leitung von Andi Moser war ein voller Erfolg. Die Luzerner Zeitung am Montag berichtete von 4426 Zuschauern. Der Anlass verlief friedlich und ohne Zwischenfälle.

Anschliessend fand die traditionelle Orangenschlacht auf dem Dorfplatz statt. Das Zunftmeisterpaar Daniel und Simone Marty mit ihren Kindern Franziska, Christoph und Markus sowie das Weibelpaar Othmar und Simone Schütz zeigten ihr wahres Wurfgeschick.

Die Fröschenzunft offerierte im Anschluss ein feines Pilzrisotto, gratis notabene. Dieses logistische Meisterstück weit über 1000 Portionen ist dank der tatkräftigen Mitarbeit der Schlossköche möglich. Dem OK mit Andreas Burri, Ernst Muggli und Franz Städelin sowie ihren Helfern gebührt ein grosses Dankeschön. Nebst der Organisation der gesamten Festwirtschaft haben sie zudem am Mittag der ganzen Zunftfamilie ein feines Mittagessen gekocht. Wie haben sie es gemacht: "Prima, uusgezeichnet, potzverrecktecheib".

Im Gemeindesaal wurde getanzt und gefestet. Die Guggenmusigen Glögglifrösch, Cocoschüttler, Wäsmali Chatze und Leuechotzeeler sowie die Sax and Key Band sorgten für ausgelassene, fröhliche und bewegungsreiche Feststimmung. Verschieden kleinere Gruppen präsentierten sich im Foyer mit lustigen Einlagen. Auf dem Dorfplatz stellten sich die Wagen zu einer Burg auf. An der Bar ging es feucht fröhlich zu und her bis spät in die Nacht. Es war ein gelungener und wunderschöner Fasnachtssonntag. Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Jahr.